Internationale Vegetarier-Union (IVU)
IVU-Logo


38. IVU-Welt-Vegetarier-Kongress

Dresden, Deutschland

100 YEARS OF FOOD REVOLUTION
Sonntag 27. Juli - Sonntag 3. August 2008

Deutsch - English - Español - Français - Italiano


EVU


Vegetarier in Europa
- oder 'Was bedeuten all die Logos?'
von John Davis, IVU-Webmaster and Historiker

Vegetarier-Bund Deutschlands e.V. - er wurde ursprünglich im Jahre 1892 als Deutscher Vegetarier-Bund gegründet, der ein Zusammenschluss von zwei lokalen Gruppen in der deutschsprachigen Region war (größer als das heutige Deutschland). Er wurde 1935 zur Auflösung gezwungen, es fanden jedoch weiterhin private Treffen bei Mitgliedern statt. Er formierte sich neu im Jahre 1945, nahm verschiedene Namen und Zusammenschlüsse an, bevor er schließlich seine jetzige Identität bekam.

Der Vegetarier-Bund Deutschlands e.V. (VEBU) ist heute die größte Interessenvertretung der verschiedenen vegetarischen und veganen Lebensstile und hat viele unabhängige Regionalgruppen in ganz Deutschland. Auch die ursprüngliche Vegetarische Gesellschaft Dresden, gegründet im Jahre 1881, verschwand unter den Nazis und die Stadt wurde Teil des kommunistischen Ostdeutschlands, das vegetarische Vereine ebenfalls unterdrückte. Jedoch gibt es nun eine neue Regionalgruppe in Dresden, die den VEBU bei der Organisation des Kongresses im Jahre 2008 unterstützen wird.

Weitere Informationen finden Sie unter Geschichte der Deutschen Vegetarischen Vereine (in Englisch).

IVU logoInternationale Vegetarier-Union - sie wurde in Dresden im Jahre 1908 gegründet, deshalb dieser Kongress zur Hundertjahrfeier. Einen detaillierten Bericht zur Bildung der IVU finden Sie unter Warum Dresden?

Fast 50 Jahre lang war die IVU eine sehr europäische Organisation, da alle Kongresse in Europa stattfanden, alle Mitgliedsvereine in Europa waren und nur selten ein Besucher aus Indien oder Amerika kam. Einen Bericht darüber, wie die IVU richtig global wurde, finden Sie unter The Fabulous Fifteenth - how India transformed IVU in 1957.

Ein wichtiges Ergebnis des Indien-Kongresses im Jahre 1957 war die Ernennung eines Regionalsekretärs für "Indien und den Osten" durch die IVU, zusammen mit einem lokalen Kassenwart. Bald darauf folgte auch ein Regionalsekretär für die Amerikaner und auch Europa wurde als eigene Region betrachtet. Da jedoch der IVU Generalsekretär seinen Sitz im Vereinigten Königreich hatte, wurde beschlossen, dass er direkt für Europa zuständig war.

Dieser Beschluss galt bis 1975, als Sekretäre für sieben Regionen ernannt wurden und Europa schließlich eine eigene Sekretärin bekam, Isabel James aus England. Zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr berichtete The Vegetarian (UK): "... Isabel James ist die neu gewählte Sekretärin für die europäische Region der IVU ... hat aufregende Pläne ... hofft, die Verbindungen zu stärken und alle zwei Jahre einen Regionalkongress zu organisieren." Im Jahre 1977 erwähnte der Bericht des IVU Generalsekretärs: "In Europa wurden schon zweimal in diesem Jahr Versuche unternommen, eine internationale Ratssitzung zusammen mit einem Regionalausschuss abzuhalten, doch Luftstreiks führten zweimal zur Stornierung eines mitteleuropäischen Treffpunktes".

1979 wurde Christopher Fettes, aus Dublin, Irland, der IVU Regionalsekretär für Europa und im März 1980 organisierte er eine Wochenendkonferenz für die Leiter der europäischen vegetarischen Gesellschaften in Luxemburg. Die dort vertretenen Länder waren Großbritannien, Dänemark, Frankreich, Westdeutschland, Irland, Italien und die Niederlande. Es gab Pläne für einen "kleinen Europäischen Kongress" im Jahre 1981, der jedoch offensichtlich nicht realisiert wurde.

1982 nahm die IVU eine neue Verfassung an, die die Bildung von regionalen Organisationen offiziell anerkannte und ermutigte. Einige Auszüge:

In den Jahren, in denen keine Welt-Kongresse stattfinden, soll jede der sieben Regionen, wenn möglich, regionale Vegetarier-Kongresse abhalten.
Jede Region soll auf ihrem Kongress Wahlen abhalten, damit die Verwaltungsangelegenheiten der Region durch einen Regionalvorstand geregelt werden.
Jede Region soll über ihre eigene Verfassung entscheiden.

Während des IVU Kongresses 1982 sagte Herr. Fettes, dass "die Italienische Vegetarische Gesellschaft mit der Organisation eines Europäischen Kongresses vom 25.-30. August 1983 in Perugia einverstanden sei". Hierfür wurde viel Werbung gemacht, doch dann wurde es abgesagt.

Auf dem IVU Kongress 1984 bemerkte der Generalsekretär: "Ein Europäischer Kongress soll in Italien vom 25.-31. August 1985 stattfinden, wenn auf die Entwicklung einer Zusammenarbeit zwischen europäischen Gesellschaften gehofft wird." Später beschrieb die Werbung den Austragungsort als "an der Adriaküste Italiens (bei San Marino)".

The Vegetarian (UK) berichtete später:

Die Internationale Vegetarier-Union veranstaltete ihre erste Europäische Konferenz im letzten August in Cervia, Italien. 250 Leute nahmen teil und bekräftigten das Ziel der Union, gegen industrielle Landwirtschaft, Vivisektion, grausame Sportarten und anderen Tiermissbrauch zu kämpfen. Eine junge belgische Ärztin, Jacqueline André, wurde zur Europäischen Sekretärin gewählt. In einem Treffen in Brüssel im Dezember, wurde Maxwell Lee, Ratsvorsitzender der VSUK, zum Präsidenten des Europäischen Regionalrats der IVU gewählt.

Das Folgende ist ein Auszug aus dem Protokoll der IVU Hauptversammlung auf dem Welt-Kongress in Dubrovnik 1986, aus den "Regionalsekretärberichten":

Professor Marcel Hebbelinck erstattete Bericht in Abwesenheit von Dr. Jacqueline André. Er erwähnte die Entwicklung der Europäischen Vegetarier-Union sowie den Vorschlag, einen weiteren Europäischen Kongress im Jahre 1987 in Belgien abzuhalten, im Anschluss an den so erfolgreich gehaltenen Kongress in Italien im Jahre 1985. Er erwähnte ein wachsendes Interesse in verschiedenen Ländern.

Dies ist die erste bekannte namentliche Erwähnung der 'Europäischen Vegetarier-Union' - mit dem jetzigen Logo, doch es scheint zu dieser Zeit eine inoffizielle Bezeichnung gewesen zu sein, da das Folgende in der Juli/August Ausgabe 1988 in The Vegetarian erschien:

Die EVU ist geboren!

Der 05. April [1988] sollte von diesem Jahr an ein bedeutender Tag im Kalender werden, da es der Tag war, an dem die Verfassung der Europäischen Vegetarier Union unterschrieben wurde. Die EVU ist ein Ableger der Internationalen Vegetarier-Union und besteht aus verschiedenen europäischen Vegetarierorganisationen in Italien, Frankreich, Dänemark, Belgien, Holland, Schweiz, Deutschland, Schweden und dem Vereinigten Königreich, und der Esperantista Vegetarano Associo.

Es gibt offensichtlich verschiedene Auffassungen darüber, zu welchem Zeitpunkt die EVU nun wirklich entstanden ist. Zur Erklärung: 1985 fand in Brüssel eine Konferenz aus Vertretern der wichtigsten europäischen Vegetarier-Organisationen statt. Unter der Leitung von Maxwell Lee wurde eine Verfassung ausgearbeitet und verabschiedet. Maxwell Lee wurde zum vorläufigen 1. Präsidenten und Jacqueline André zur Sekretärin gewählt. Auf Grund verschiedener organisatorischer Schwierigkeiten zögerte sich die offizielle Eintragung ins niederländische Vereinsregister bis zum 5. April 1988 hinaus. Die EVU sieht aber 1985 als ihr Gründungsjahr an.

Der o.g. Bericht nannte auch als Adresse des EVU-Sekretariats Amsterdam, den Wohnsitz des neuen Regionalsekretärs, Rob Snijders. Weitere sehr erfolgreiche Kongresse wurden 1989 in Straßburg, Frankreich, und 1991 in Chester, England, organisiert. 1993 wurde ausgelassen, da der Welt Vegetarier Kongress 1994 in den Niederlanden stattfand.

Auf dem Europäischen Vegetarier-Kongress im Jahre 1995 in Bratislava, Slowakei, wählte die EVU Sigrid De Leo zu ihrer Sekretärin. Im Laufe der vergangenen 10 Jahre war die EVU allmählich unabhängiger von der IVU geworden, unterlag jedoch noch immer einer gemeinsamen Mitgliedschaftsvereinbarung. Im Jahr 1997 dann, auf dem Kongress in Bussolengo, Italien, stimmten die EVU-Mitglieder über ihre völlige Unabhängigkeit ab, mit einer getrennten Mitgliedschaft, und veranstalteten ihren ersten unabhängigen Kongress in Widnau, Schweiz, im Jahre 1999.

Jedoch behielt die EVU ihre engen Verbindungen zur Mutterorganisation, und ist heute ein unabhängiges Mitglied der IVU. Sie wird auch dem VEBU bei der Organisation des IVU Welt Vegetarier Kongresses in Dresden, 2008, zur Seite stehen.

Die EVU plant für Oktober 2005 den 9. Europäischen Vegetarier-Kongress, der in Riccione, Italien, stattfindet - unweit des Ortes, an dem vor 20 Jahren zum ersten Mal ein solches Ereignis stattfand.

Zurück zum Index des IVU-Kongresses 2008

Deutsche Übersetzung von Tanja Paasche