International Vegetarian Union (IVU)
IVU logo

Congress Logo33. Welt-Vegetarier-Kongress
Chiang Mai, Thailand, 4. - 10. Januar 1999
Kräutertee

Eine Rede von Leticia Smithapindhu

Kräutertees werden im Orient seit Jahrhunderten verwendet und verehrt um Schmerzen zu lindern, Wunden zu heilen und die Gesundheit zu erhalten. China ist sehr berühmt für Kräuter und nun haben andere Länder überall auf der Welt damit begonnen, Kräuter als Alternativmedizin und zur Erhaltung der Gesundheit zu benutzen. Kräuter zu verwenden erlaubt es ihnen, näher an der Natur zu ein, nachdem nun erkannt wurde, dass Mensch und Natur Seite an Seite miteinander leben müssen, um überleben zu können. Kräutertee ist dazu da, die Verwendung von Kräutern einfacher zu gestalten. Die Art von Tee wird nicht aus Teeblättern hergestellt wie etwa Schwarzer-, Oolong- oder grüner Tee, sondern aus Kräuterpflanzen, die in Teebeuteln abgepackt werden. Sobald sie einen solchen Teebeutel in Ihre Tasse geben und mit kochendem Wasser übergiessen, ist der Tee bereit um als Nahrungsergänzung oder Alternativmedizin verwendet zu werden.

Traditionelle Anwendungen von Kräutertees beschränken sich nicht nur darauf, Symptome zu lindern oder zu heilen, sondern auch darauf, die normalen Körperfunktionen wieder herzustellen, so dass sich der Körper selber heilen kann. Es kann einige Monate dauern, bis die Effekte sichtbar werden.

Verschiedene Kräuter, Wurzeln und Früchte sind in ihrer Mischung geeignet, um verschiedene Geschmacksrichtungen zu erzeugen, sie werden Kräuteraufguss genannt. Einige Beispiele hierzu sind Ingwer-, Pilz-, Kamillen-, Jasmin-, Zimt-, Aloe-, Matetee und so weiter.

Ich war an Krebs erkrankt, hatte schlechte Erfahrungen mit der Strahlentherapie gemacht und mich schließlich entschieden, keine mehr machen zu lassen. Seit ich JIAOGULAN (Gynostema pentaphyllum) nehme, mittlerweile seit sieben Jahren, musste ich nicht mehr ins Krankenhaus und meine schlechte gesundheitliche Verfassung ist wie weggeblasen. Dieses Kraut wird in China sowohl als Hilfe bei Problemen mit dem Cholesterin-Spiegel als auch zur Stärkung des Immun-Systems verwendet.

Die Forschung hat ergeben, dass Jiaogulan freie Radikale bekämpft, die Biomembranen vor oxidativem Einfluss schützt und die Funktion der vaskulären Endothel-Zellen verbessert. Es wird auch Patienten empfohlen, die eine Strahlen- oder Chemotherapie machen müssen. Einige Forscher sagen, dass Stoffe des Jiaogulans unterstützend bei der Vorsorge und Behandlung von Arteriosklerose und bei der Verzögerung des Alterungsprozesses wirken.

All diese guten Gründe haben mich dazu gebracht, dass ich nun versuche, dieses Heilkraut so vielen Menschen wie möglich vorzustellen.

Leticia Smithapindhu
Vize-Präsidentin des "Silver Dove Club"

Sie wurde am 4. Oktober 1936 auf den Phillippinen geboren, wo sie auch aufwuchs. Sie machte 1959 ihren Abschluss an der Silliman University. Nachdem Sie einen Thailänder geheiratet hatte, zog sie mit ihm nach Thailand. In Chiang Mai arbeitete sie im McCaen Hospital und unterrichtete an der Chiang Mai University und beim Family Planning Programme der IPPF (International Planned Parenthood Federation, London)

Ihr Ehemann arbeitete für den United States Information Service in Chiang Mai und wurde 1970 von Terroristen getötet. Sie hat drei Söhne. Nachdem ihr Mann gestorben war, hat sie sich nur noch um ihre S&oum;hne und sich gekümmert und nicht wieder geheiratet.

Als sie nach der Krebstherapie den tiefsten Punkt ihres Lebens erreichte, erzählte ihr ein Freund von einem chinesischen Arzt, der gerade aus seiner Heimat nach Thailand gezogen war. Sie suchte ihn auf und er berichtete ihr mit Hilfe eines Übersetzers von verschiedenen chinesischen Kräutern, die vielen seiner Patienten geholfen hatten. Ihr Freund musste diese Kräuter aus China besorgen, da sie in Thailand nirgendwo erhältlich waren. Nachdem sie die Kräuter hatte, pflanzte Leticia sie und konnte schließlich Tee aus ihnen herstellen. Auch ihre älteren Nachbarn interessierten sich hierfür und nach einer Woche konnten sie eine Besserung des allgemeinen Befindens feststellen. Nachdem Leticia Berichte, Artikel, Forschungsergebnisse, Flugblätter und andere Informationen gesammelt hatte, ließ sie sich das Heilmittel patentieren.

Nach sieben Jahrem regelmäßigen Verzehrs, fühlt sie sich nun gesund und stark, voller Energie und, endlich wieder, fähig, das Leben zu genießen und sie ist nun froh darüber, dieses Erlebnis mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen.

Heute hat Leticia eine große Plantage und auch mehrere Zulieferer, die Jiaogulan anbauen. Sie hat den Export in andere Länder gestartet. Wenn Sie sie mit ihren eigenen Augen sehen, werden Sie glauben, welche Kräfte in diesem Heilkraut stecken. Sie ist heute 63 und sieht aus wie 40.

Deutsche Übersetzung von Stefanie Winkelmann
Betreut von Bettina Rehberg - german@ivu.org