Internationale Vegetarier-Union (IVU)
IVU-Logo


IVU News

Die Gefahren der Vivisektion
IVU News - Issue 3 - 1998

Ein Bericht einer Umfrage unter 500 Ärzten, der im europäischen und englischen Medizin-Journal veröffentlicht wurde, zeigt, dass neun von zehn Ärzten zugeben, dass Tierversuche irreführend sind, während andere Umfragen unter 20.000 Menschen zeigen, dass acht von zehn potentiellen Patienten sich wünschen, dass alle Tierversuche sofort gestoppt werden. Obwohl Tierversuche Wissenschaft und medizinischem Fortschritt im Wege stehen - als grausames, nutzloses und gefährliches Verfahren, das unsägliches Leiden und Millionen unnötiger Tode fordert - bleibt das Testen von Arzneimitteln ein profitables Geschäft, das ein perfektes Alibi zur Vermarktung neuer Produkte darstellt, ohne Rücksicht auf die Tatsache, dass die möglichen Nebenwirkungen (die oftmals ignoriert werden) nur am Menschen selbst wirklich getestet werden können.

Pharmazeutische Unternehmen wie etwa Phizer geben offen zu, dass sich ihre profitable Suche nach dem Wundermittel oftmals als russisches Roulette herausstellt, was ihre ursprünglichen Erwartungen und das Verkaufspotential von Arzneimitteln betrifft. Man denke nur an den Fall von Viagra (was vom Wissenschaftsausschuss des Vatikans als etwas gelobt wurde, das Familienbeziehungen verbessern kann), der ersten Tablette gegen männliche Impotenz, vermarktet von Phizer. Obwohl sie fünf Jahre zuvor ursprünglich zur Behandlung von kardiovaskulären Problemen durch blockierte Arterien entwickelt wurde, hatte Viagra bzw. Sildenafil, wie es allgemein bezeichnet wird, eine überraschende und willkommene Nebenwirkung für die Umsätze von Phizer (in den USA pro Tag 40.000 Packungs-Rezepte, die Packung kostet 10$) und scheinbar auch für die potentiellen Nutzer - etwa 30 Millionen Männer mit Potenzproblemen in den USA und 140 Millionen weltweit, in die Irre geführt von ausgeklügelten Werbeaktionen, die die nur langsam bekannt werdenden Nebenwirkungen ignorieren, inklusive einer Zahl von Todesfällen, die der Benutzung von Viagra zugeschrieben und derzeit untersucht werden.

Inhaltsstoffe von Arzneimitteln, die aus der Hochrechnung von an Tieren erhaltenen Ergebnissen zu Menschen, also aus Tierversuchen erbracht werden, sind völlig unbefriedigend, da anatomische und physiologische Unterschiede anderer Arten die Ergebnisse verfälschen - die ohne jegliches angemessenes wissenschaftliches Kriterium berechnet wurden - und zudem gefährlich: die nicht zu unterschätzenden Nebenwirkungen von Arzneimitteln und Iatrogenesis (Krankheit, die durch den Behandelnden direkt oder indirekt verursacht wird) sind im schlimmsten Fall für einen von sechs Fällen verantwortlich, in denen ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, und für mehr als 100.000 Todesfälle pro Jahr, allein in Amerika, die aus Reaktionen auf Medikamente hervorgehen.

- Francisco Martín

Deutsche Übersetzung von Stefanie Winkelmann

Beiträge zu den IVU-News sind willkommen. Das veröffentlichte Material gibt nicht notwendiger Weise die Meinung des Herausgebers oder die Politik der Internationalen Vegetarier-Union wieder.
Betreut von Bettina Rehberg - german@ivu.org